LSG Bottenhorn e.V.

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

FAQ

Segelfliegen - ein "himmlisches Vergnügen"

Wir freuen uns, Dich vielleicht als neuen Segelflieger auf dem Flugplatz Bottenhorn begrüßen zu dürfen und wünschen Dir ein "himmlisches Vergnügen".

Du willst gerne einen Gastflug bei uns machen?

Du interessierst Dich fürs Segelfliegen?

Lies bitte zunächst diese Seiten; wir hoffen, Dir hiermit die wichtigsten Fragen rund ums Segelfliegen beantworten zu können. Wenn Du weitere Fragen hast, wende Dich vertrauensvoll an uns.

Wie alt muss ich sein, um fliegen zu dürfen?

Das Mindestalter um mit der Ausbildung zum Segelflugzeugführer zu beginnen beträgt 14 Jahre. Der Luftfahrerschein (PPL-C) wird allerdings erst nach Vollendung des 16. Lebensjahres ausgehändigt. Nach oben hin gibt es hinsichtlich des Alters keine Begrenzung. Eine Bedingung gibt es jedoch für alle - der Fliegerarzt muss -je nach Alter- alle 1 bis 5 Jahre seine Zustimmung geben. Eine Brille ist jedoch im Allgemeinen kein Hindernis.

Wie lange dauert es, bis ich alleine fliegen darf?

Normalerweise benötigt ein Flugschüler oder eine Flugschülerin etwa 50 Starts und Landungen, um zur Alleinflugreife zu gelangen. Je nach Engagement, Auffassungsgabe, Witterung und anderen unwägbaren Umständen kann das mehrere Wochen bis Monate dauern. Neben der praktischen Ausbildung ist für den ersten Alleinflug ein Funksprechzeugnis nötig. Die Kenntnisse hierfür können in Funksprechkursen erworben werden.

Ist Segelfliegen teuer?

Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten, aber es ist preiswerter als Du denkst. Die Kosten für die Ausbildung zum Piloten sind abhängig von der Ausbildungsdauer. Eine Stunde Segelfliegen kostet bei uns bei entsprechender Arbeitsleistung ca. 7 €.

Wie ist die Ausbildung zum Segelflieger aufgebaut?

Die Ausbildung gliedert sich in einen praktischen und einen theoretischen Teil. Bei gutem Wetter wird in den Sommermonaten von April bis Oktober geflogen; in den Wintermonaten erfolgt die theoretische Ausbildung in unseren Schulungsräumen auf dem Flugplatz. Die praktische Ausbildung endet mit einer Überprüfung durch einen Prüfer des Regierungspräsidenten. Vorher muss jedoch eine schriftliche Prüfung in den Fächern Meteorologie, Luftrecht, Technik, Aerodynamik, Navigation, Menschliches Leistungsvermögen und Verhalten in besonderen Fällen abgelegt werden. Englischkenntnisse sind nicht erforderlich sondern nur bei Erwerb des Funksprechzeugnisses in Englisch notwendig.

Wie zeitaufwendig ist das Segelfliegen?

Das kommt darauf an, wie intensiv Du diesen Sport betriebst. Segelfliegen ist ein Gemeinschaftssport. Geflogen wird meistens an den Wochenenden und an Feiertagen. In den Ferien werden aber auch längere Fliegerfreizeiten veranstaltet. Ein Flugbetriebstag beginnt morgens mit dem Ausräumen der Flugzeuge und endet abends mit dem Einräumen. Tagsüber wird geflogen. Viele Hände sind notwendig, um ein Segelflugzeug in die Luft zu bringen. Wer nicht fliegt, hilft den anderen in die Luft zu kommen; zu tun gibt es immer etwas.  "Piloten", die nur mal kurz vorbeischauen, ein wenig fliegen und dann wieder verschwinden, sind nicht gerne gesehen. Kameradschaft und Teamgeist sind beim Flugsport das Wichtigste.

Wie schnell ist ein Segelflugzeug?

Moderne Segelflugzeuge erreichen Geschwindigkeiten bis zu 280 km/h. Die Gleitzahl liegt zwischen 30 und 60; d.h. aus 1 km Höhe kann man 30 bis 60 Kilometer weit gleiten, und das ohne Aufwind. Wie lange dauert ein Flug? Der Motor des Segelfliegers ist die Thermik oder der Hangaufwind. Thermik entsteht, wenn warme Luft nach oben steigt. Diese aufsteigende Luft hat Kraft genug, das Segelflugzeug mehrere Meter pro Sekunde nach oben zu heben. Ist kein Aufwind mehr vorhanden, ist der Pilot zum Landen gezwungen. Ein Flug kann zwischen einigen Minuten (Platzrunde) und mehreren Stunden dauern. Durch geschicktes Ausnutzen von Aufwinden können Höhen von mehreren tausend Metern und hunderte von Kilometern an Flugstrecke mit Sonnenenergie zurückgelegt werden. Der Höhenweltrekord liegt bei 14.000 Metern, natürlich mit Sauerstoffgerät, die weitest geflogene Strecke beträgt knappe 3100 Kilometer.

Ist Segelfliegen umweltschädlich?

Segelfliegen ist eine sehr umweltfreundliche Sportart. Zugegeben - zum Start benötigt man entweder eine Winde oder ein Schleppflugzeug, doch nach dem Ausklinken nutzt der Pilot die natürlichen Aufwinde, um in der Luft zu bleiben. Jeder, der schon einmal in einem Segelflugzeug gesessen hat und die Schönheit unserer Landschaft genießen durfte, ist an der Erhaltung dieser Natur interessiert. Der Flugplatz Bottenhorn liegt inmitten eines Naturschutzgebietes. Gutachten der Naturschutzbehörden sprechen davon, dass sich die schützenswerte Flora und Fauna sogar erst durch Nutzung als Flugplatz entfalten konnte, da keine andere Nutzung möglich war. Unsere Mitglieder sind mittlerweile auch in die Pflege des Naturschutzgebietes eingebunden, d.h. wir mähen den Flugplatz zu den Zeitpunkten, die uns die Naturschutzbehörde vorgibt, transportieren das Schnittgut ab, sind in die Pflege des Baum- und Strauchbestandes eingebunden. Wie Du siehst leisten wir auch aktiven Umweltschutz.

Wie lang ist ein Windenschleppseil und aus welchem Materieal besteht es.

Das Windenseil auf unserer Winde ist 1000 m lang. Früher wurden im Windenschlepp überwiegend Stahlseile verwendet. Doch seit 5 Jahren verwenden wir neuartige Kunstsoffseile, die ein deutliche geringeres Gewicht als Stahlseile aufweisen. 

Woher kommt die Bezeichnung Lepo?

Der Lepo wird dazu benötigt, um die Windenseile nach dem Start wieder an die Startstelle zurückzuziehen. Als Seilrückholfahrzeug wurden von den meisten Vereinen alte ausgemusterte Fahrzeuge der Firma Opel verwendet. Aus dem Begirff "oller Opel"  entstand durch rückwärstlesen das Wort  "Leporello" abgekürzt Lepo 

Wie kommunizieren Segelflieger untereinander?

In jedem unser Segelflugzeuge sind Funkgeräte einegebaut. Mit diesen Funkgeräten können wir miteinander sprechen. Jeder Flugplatz in Deutschland besitzt zudem eine eigene Platzfrequenz. Die Frequenz unserers Platzes finde ihr unter dem Menupunkt Flugplatzdaten (Fluggelände) 

Du bist interessiert?

Dann komm zu uns zum aktiven Segelfliegen! Wir bieten: Sinnvolle, aktive Freizeitgestaltung, preiswerte Ausbildung zum Segelfliegen, Geselligkeit, Humor und Kameradschaft zum Nulltarif.

Weitere FAQ's - zum Thema Segelfliegen, Technik, Wetter gibt’s hier!

SPONSOREN

logo_skmb_rot20140304-12615-ut67z2

 

 

 

 

 

 

You are here
Copyright © 2017 LSG Bottenhorn e.V.. Alle Rechte vorbehalten. Designed by JoomlArt.com. Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.